Prof. Dr. phil. Arnulf Deppermann

Arnulf Deppermann ist Leiter der Abteilung ‚Pragmatik‘ am Leibniz-Institut für Deutsche Sprache in Mannheim, Professor für germanistische Linguistik an der Universität Mannheim und Visiting Professor Universität Helsinki (2018-21). Promotion 1996 zu „Glaubwürdigkeit im Konflikt. Rhetorische Techniken im Auseinandersetzungsprozess.“, Habilitation 2004 zu „Grammatik und Semantik aus gesprächsanalytischer Sicht“. Forschungsschwerpunkte: Konversationsanalyse, multimodale Interaktion, interaktionale Semantik, longitudinale Konversationsanalyse, psychotherapeutische Interaktion, Erzählen und Positionierung im Gespräch, Methoden der Interaktionsanalyse. Herausgeber der Online-Zeitschrift Gesprächsforschung und Associate Editor des Journal of Pragmatics.


Prof. Dr. Eva Martha Eckkrammer

Eva Martha Eckkrammer studierte an den Universitäten Salzburg und Coimbra und ist seit 2009 Professorin für Romanische Sprach- und Medienwissenschaft am Romanischen Seminar der Universität Mannheim. Sie lehrte zudem an den Universitäten Passau (2006-2009) und Heidelberg (2001, 2009) und arbeitete u.a. als Tourneeleiterin in ganz Europa sowie als Produktionsleitung der SommerSZENE Salzburg. Zahlreiche Lehr- und Forschungsaufenthalte führten Sie ins Ausland, z.B. nach Aruba, Curaçao, Cuba, Brasilien, Spanien, Frankreich und Italien. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der sprach- und kulturvergleichenden Text- und Medienlinguistik, der Multimodalitätsforschung, der Fachkommunikationsforschung (v.a. Experten-Laienkommunikation in der Medizin), der Kreolistik und vergleichenden Minderheitensprachenforschung.


Prof. Dr. Peter Muntigl

Peter Muntigl is a Staff Scientist in the Department of Translation, Interpreting and Communication at Ghent University (Belgium) and an Adjunct Professor in the Faculty of Education at Simon Fraser University (Canada). His research explores language and social interaction in various health care contexts (counselling, psychotherapy, cognitive assessments, doctor-patient consultations) and has been funded by the Social Sciences and Humanities Research Council of Canada. He is Associate Editor of the journal Frontiers (Psychology for Clinical settings). His most recent book on Affiliation in Psychotherapy Interaction will appear in Cambridge University Press.


Prof. Dr. Claudio Scarvaglieri

Claudio Scarvaglieri ist Assistant Professor an der Universität Gent, Department of Translation, Interpreting and Communication. Er promovierte 2011 an der Universität Hamburg mit einer Arbeit über Sprache in der Psychotherapie („Nichts anderes als ein Austausch von Worten. Sprachliches Handeln in der Psychotherapie“). Als Post-Doc untersuchte er Sprache und Migration in der Schweiz an den Universitäten Basel und Neuchâtel (Projekt „Urbane Mehrsprachigkeit in der Schweiz: Kommunikative Praktiken und Spracheinstellungen“, gefördert durch den Schweizerischen Nationalfonds). Seine Forschungsschwerpunkte sind linguistische Psychotherapieprozessforschung, migrationsinduzierte Mehrsprachigkeit, Sprache und mentale Prozesse sowie Sprache in Institutionen.


Prof. Dr. Anja Stukenbrock

Anja Stukenbrock hat eine Professur für Germanistische Sprachwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Sprachgeschichte (Neuphilologische Fakultät) an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg.